Abstecher nach Italien

Die Goldene Schreiberei meldet sich aus dem Kurzurlaub zurück!

Wir waren ein paar Tage im schönen Italien, haben in der Sonne gelegen, sehr, sehr, sehr gut gegessen und dieses unwahrscheinlich weiche, von der Natur wohltemperierte Meerwasser genossen. Ein Träumchen, Leute, kann man nicht anders sagen. Nun aber wieder volle Kraft voraus im Arbeits- und Familienleben, die Akkus sind mit Sonne gefüllt (naja, daran hat's hier im Allgäu ja auch nicht gerade gemangelt). Ich bin wirklich froh, wieder gesund - und an einem Stück - zu Hause angekommen zu sein. Wer die unwetterartigen Regengüsse und Gewitter vor'm San Bernardino-Tunnel (oder wo auch immer in den Bergen) kennt, weiß, wovon ich spreche. Das war Action pur für mich, Stresshormone wohin das Auge reichte. Ich bin sicher, auf meiner Stirn prangte ein blinkender roter Schriftzug "Adrenalin" mit mehr als einem Ausrufezeichen, während ich mich krampfartig an der Beifahrertür festgehalten und die Rücklichter unseres Vordermanns fokussiert habe, weil von Straßen oder der Begrenzung derselben absolut nichts (!) zu sehen war. Aber: wir haben es überlebt, mein Mann kann ja glücklicherweise relativ gut Auto fahren. 😀 Da ist man dann irgendwie ganz schön zufrieden mit dem Alltag und seinen meist vorhersehbaren Unzulänglichkeiten. "Stress" hat hier ein gänzlich anderes Gesicht und ist - ich gebe es zu - in 99% der Fälle hausgemacht.